Kampagne

"Kennst Du Demenz?"

Demenz geht nicht nur die Betroffenen und Ihre Angehörigen etwas an - sondern uns alle! Wie gehen wir mit Menschen mit Demenz um? Wie integrieren wir Sie weiterhin in die Gesellschaft? Wo findet man Unterstützung? UND Wie kann man selbst unterstützen?

 

 

In einer gemeinsamen Aktion möchten die Koordinierungsstelle Demenz (KoDeLa Landkreis Landshut) und die Gesundheitsregionplus (Stadt und Landkreis Landshut) für das Thema Demenz sensibilisieren. 

 

 

 

demenz_grün

Demenz äußert sich in verschiedenen Formen und Verhaltensweisen. Jeder Mensch ist anders und auch jede Demenz ist anders. Je früher eine Demenz erkannt wird, desto besser können sich alle Beteiligten darauf einstellen. 

 

Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein/e  Angehörige/r eine Form der Demenz entwickelt, wenden Sie sich gerne an ihren Hausarzt / Hausärztin und an die Koordinierungsstelle Demenz. Hier werden Sie umfassend beraten. 

 

Kommen Sie gerne auch zu den Sprechstunden am Landshuter Netzwerk oder in den Außenstellen Rottenburg und Vilsbiburg.

demenz_gelb

Das Vergessen ist ein Teil der Demenz, der für die Angehörigen und die Betroffenen eine große emotionale Belastung mit sich bringt. Wie geht man damit um, wenn die eigene Mutter / der eigene Vater einen nicht mehr zuordnen kann? 

 

Hier sind nicht nur die Angehörigen gefragt, sondern auch das Umfeld der Betroffenen. Demenz sollte kein Ausschlusskriterium aus dem alltäglichen Leben sein. Wie können wir als Gemeinschaft Betroffene und ihre Angehörigen dabei unterstützen weiterhin aktiv am Leben teilzunehmen?

 

Die "Demenz-Partner-Schulungen" bilden Einzelpersonen zum Thema Demenz fort und helfen Ihnen Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zu helfen. 

demenz_oragne

Nicht alle Demenzerkrankten vergessen "alles". Das Vergessen äußert sich ganz unterschiedlich. Oftmals werden nahe Angehörige vertauscht und als eine andere wichtige Bezugsperson angesprochen. 

 

Aber auch das kann eine Belastung sein und ist nicht immer leicht zu verarbeiten. Soll man korrigieren oder mitspielen? Soll man sich jedes mal erklären? Tut es gut Erinnerungen immer wieder aufzufrischen?

 

Der Umgang mit Demenz ist nicht immer leicht - mit einigen Hilfestellungen kann es aber durchaus gelingen in der Mitte der Gesellschaft zu bleiben. 

 

Hier können die Angehörigengruppen und der Austausch mit den Familienmitgliedern eine wichtige Stütze sein. 

demenz_lila

Je früher man sich Hilfe holt, desto eher lässt sich eine Überlastung der Angehörigen bzw. der Pflegenden verhindern. 

 

Dabei gilt es nicht nur die Betroffenen zu unterstützen, sondern vor allem auch darum, die (pflegenden) Angehörigen zu begleiten und zu entlasten, wenn nötig. 

 

Sie sollen weiterhin in Urlaub fahren können. Sie sollen weiterhin ihr eignes Privatleben führen. Sie sollen sich weiterhin auch mal zurückziehen können. 

 

Der Pflegestützpunkt Landshut und die Koordinierungsstelle Demenz helfen Ihnen die passenden Unterstützungsleistungen zu finden und in Anspruch zu nehmen. 

"Kennst Du Demenz" - Eine gemeinsame Aktion der Koordinierungsstelle Demenz Landkreis Landshut und der Gesundheitsregionplus Stadt und Landkreis Landshut, 2022

 

 

 

KoDeLa
GR+

 

 

 

Wegweiser

Wegweiser

 

Die verschiedenen Beratungsstellen und weiterführende Informationen zu Demenz in der Region Landshut finden Sie unter der Rubrik "Wegweiser".

 

 

 

 

 

Bayerische Demenzwoche in der Region Landshut

 

 

 

 
3. Bayerische Demenzwoche 2022

 

Das Programm der diesjährigen Demenzwoche befindet sich aktuell in der Planung. Sie wird vom 16. bis zum 25. September 2022 stattfinden.

 

Die Veranstaltungswebsite finden Sie hier.

news
Plakat_2021
 
2. Bayerische Demenzwoche 2021

 

Nach einer Pandemiepause konnten im Jahr 2021 wieder erste Veranstaltungen durchgeführt werden. Gemeinsam entstand ein buntes Programm an Angeboten aus Beratung, Vorträgen und Workshops. 

 
1. Bayerische Demenzwoche 2019

 

Im September 2019 fand die erste "Bayerische Demenzwoche" statt. Bereits damals engagierten sich verschiedene Akteure in der Region in der Aktionswoche. 

Plakat_2019